Ketogene Ernährung

eBay Logo
  1. #1 Ketogene Ernährung
    Gast81855

    Ketogene Ernährung

    Hallo Ihr Lieben :O)

    ich habe auch den Entschluss gefasst mich ketogen zu ernähren, brauche hierfür natürlich Unterstüzung und bin froh über jeden Rat den ich hier bekomme. Kritik erwünscht!!!

    Bei 1,72m wiege ich genau 100kg, bin weiblich und habe eine Schilddrüsenunterfunktion und das PCO-Syndrom.

    Seit mehreren Wochen habe ich bereits Mittags und Abends auf Kohlenhydrate verzichtet, jetzt möchte ich auch morgens die Kohlenhydrate weglassen um meinen Körper in den Zustand der Ketose zu befördern :O). sagt man das so hehe

    Mein Frühstück besteht aus:

    2 Scheiben Eiweissbrot mit Pesto Verde(max. 2TL) und Räucherlachs
    etwas Brombeeren und 3EL Magerquark

    5 stündige Pause

    Pangasius Filet/Lachs/Hähnchenbrustfilet mit Spargel/Blumenkohl/Broccoli

    5 stündige Pause

    körniger Frischkäse mit Thunfisch

    So würden nun viele Tage bei mir aussehen... Manchmal den Fisch durch FLeisch ersetzen und das Gemüse ändern, aber sonst würde ich so weitermachen.

    Würd mich über Eure Meinungen sehr freuen.
    LG mm61

  2. Jojo-Opfer
     

  3. #2 Ketogene Ernährung
    Gast4330
    Herzlich Willkommen hier

    Dein Plan schaut doch gut aus, ich wüsste nix daran auszusetzen
    Verfolgst du ein konkretes ketogenes Konzept (Atkins, South Beach etc...) 5-stündige Pause?! Ist das von Schlank im Schlaf?

    eine stabile Ketose erreicht man ehsten mit:
    - sehr wenig KH
    - viel Fett
    - mäßig Eiweiß

    LG Uddi

  4. #3 Ketogene Ernährung
    Gast81855
    Hallo Uddi, vielen Dank. hab schon ganz viele Beiträge von Dir gelesen :O)

    Meine Methode? Hmm, ehrlich gesagt, bin ich noch in der Informationssammelphase.
    Ich denke es wird auf Atkins hinauslaufen.

    Ja die 5Stunden Pause habe ich von dort.Ich gehöre zu den Frauen, die gerne den ganzen Tisch leer futtern :O) und seit ich diese Pausen mache, ess ich einfach weniger.

    Ich würde gerne tausend Fragen stellen, aber die stehen sicherlich bereits hier irgendwo und daher werd ich mal anfangen zu suchen

    Darf man bei Atkins essen wann man will?

  5. #4 Ketogene Ernährung
    Gast4330
    Hallo,

    prinzipiell musst du kein starres Konzept ala Atkins verfolgen, man auch freestyle machen. Allerdings wenn man keine Erfahrung mit LC hat, empfiehlt es sich schon, erstmal an ein Konzept zu halten. Letztlich wird aber irgendwann jeder sein eigenes Konzept fahren

    Ob man mit wenigen Mahlzeiten mit größeren Pausen dazwischen oder mit vielen kleinen Mahlzeiten besser abnimmt, dazu gibt es keine einheitliche wissenschaftliche Datenlange. Es hängt immer davon ab, ob man ein Vielfraß ist oder nicht. Mir bekommt es auch besser mich 2-3x satt zu essen und gut, da ich gerne viel aufeinmal esse. Zusätzliche Snacks würden mir die Bilanz sprengen und ich würde den Überblick verlieren. Andere tun eben lieber 5x am Tag nur "Snacks" zu sich nehmen.

    Auch das mit den 5h ist wissenschaftlich nicht fundiert. Dr.Pape empfiehlt die 5h ja nur, weil jede Mahlzeit mit mehr oder weniger KH Insulin lockt und das die Fettverbrennung hemmt, sodass man nicht effektiv abnehmen kann. Der Körper wird immer zuerst verbrauchen, was man ihm mit der Nahrung zuführt. Wenn man ständig rumfuttert gibt man dem Körper nie die Notwendigkeit und Möglichkeit sein eigenes Fett zu verbrennen. Ausserdem ist es unwahrscheinlicher zuviel zu essen wenn das Essen auf 3x am Tag limitiert ist

    Bei Atkins isst man aber keine/kaum KH, die den Insulinspiegel beeinflussen.
    Im Gegenteil Atkins empfiehlt es sogar Zwischenmahlzeiten zu essen, wenn nötig, damit erst ja nicht erst der große Hunger aufkommt, der einen dazu verleitet sich bei einer Mahlzeit zu überessen.
    Bei Atkins gibt es keine festen Mahlzeiten, keine vorgebene Frequenz in der man zu essen hat. Man soll essen wenn man hunger hat, nicht mehr nicht weniger.
    Ich kann aber verstehen, dass gerade diese Freiheit am meisten Probleme bereitet.
    Meine persönliche Meinung ist es, dass man auch bei Atkins locker mit 3 Mahlzeiten auskommt. Den ganzen Tag "zu grasen" und beim kleinsten Appetitchen was zwischen die Kiemen zu schieben, finde ich nicht empfehlenswert, weil man dann schnell den Überblick verliert. Der Körper wird auch bei Atkins kein Körperfett verbrennen, wenn er nonstop mit ausreichend Nahrung versorgt wird
    Und in 5h Nahrungskarenz ist schließlich auch noch niemand verhungert

    Behalte die 5h ruhig bei, wenn es dir gut damit geht.

  6. #5 Ketogene Ernährung
    Gast81855
    Sehe ich genauso (was die Zwischenmahlzeiten angeht). Beispielsweise hätte ich früher eine 5Stunden Pause nie durchgehalten, weil ich nach 3 Stunden direkt Migräneattacken bekam. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit klappt das wirklich hervorragend.

    Die Low Carb Methode ist eigentlich auch eine tolle Lösung.
    Nur bin ich kein Fan von ständigem Messen, wiegen und ausrechnen. Das ganze löst irgendwie Stress bei mir aus. Und anstatt den ganzen Tag mich mit Essen zu beschäftigen, bevorzuge ich es lieber einfache und klare Regelen zu haben.

    Die Atkins Methode ist für einen sehr übergewichtigen Menschen, wie mich anfänglich von klarem Vorteil.

    Ich würde gerne 40Kilo abnehmen, habe mir hierfür 2 Jahre eingeteilt. Wenn ich es früher schaffen sollte umso schöner. Schließlich hab ich dieses Gewicht schon eine Weile auf meinen Hüften :O)

    Ich habe mir nahezu JEDE Reportage, Doku und jeden Beitrag über Atkins angesehen in den vergangenen Wochen.

    Auch die Hormon-Diät von Dr. Pape für TesTosTeron Typen ,wie mich läuft eigentlich auf Atkins hinaus, wenn ich mich nicht irre.

    Welche Art von Sport treibst du, wenn ich fragen darf?

  7. #6 Ketogene Ernährung
    Gast4330
    Ja die Atkinsmethode hat schon ihre Vorzüge und eine Reduktion der KH (bzw. allgemein Begrenzung der glykämischen Last) halte ich bei Übergewicht auch für sinnvoll und zielführend und sei es auch nur, weil man durch Vermeidung der Blutzuckerachterbahn zusammen mit der starken Sättigungswirkung von Eiweiß+Fett den Appetit in den Griff kriegt. Hunger/Heisshunger ist schließlich eines der größten Hindernisse beim Erreichen einer negativen Energiebilanz zum Abnehmen, grade wenn das Unterfangen mehrere Monate in Anspruch nimmt.
    40kg - ich finds sehr sehr gut, dass du dir von vornherein viel Zeit einräumst und nicht so ala "ich muss 10kilo verlieren - bis morgen!"

    Hihi, die Hormondiät kenn ich, demnach wäre ich rein von der Optik (Sanduhrfigur) Östrogentyp und müsste haufenweise Nudeln, Reis, Kartoffeln essen. Ich halte nichts davon
    Was Dr. Pape da als Testosteron-Typ verkauft, ist nichts anderes als das Erscheinungsbild der Insulinresistenz... abdominales Fett + übersteuerte Insulinreaktion auf KH... das läuft zwangsläufig auf LC raus. Übrigens setzt Dr.Pape seine Patienten, die i.d.R. sehr stark übergewichtig sind, fast immer auf seine Massai-Kost (Eiweißshakes bzw. eiweißbetonte-LC-Mahlzeiten), weil das Normale Programm mit morgens+mittags KH nicht greift. Was auch nicht verwundert, wenn man unter Hyperinsulinismus leidet und den Tag schon mit 75-100g KH startet

    Sport, wenn man es so nennen kann, mach ich eigentlich nur so zum einen Swings mit der Kettlebell (12kg). Und ein paar Ganzkörper-Kraftübungen mit dem eigenen Körpergewicht (Liegestütze, Klimmzüge, Kniebeuge [mit der Kettlebell], Ausfallschritte, Frog Squats - son Zeug halt), Pilates und Yoga. Das wars schon, denn ich bin zugebener Maßen ein echt faules Schwein *lol* Ich halte es persönlich für wenig effektiv stundenlang auf irgendeinem Laufband, Crosstrainer, Stepper usw. abzumühen, um ein paar lausige Kalorien zu verbrennen. Das ist mir zu stumpf, ich hab da keine Freude dran. Sport ist für mich kein Mittel zu Abnehmzwecken und darf auch nicht zu lange gehen... alles was so über 20-30min. hinaus geht, ****t mich schon an
    Son bissl Kraftsport halte ich schon für sinnvoll, um den alters- und diätbedingten Muskelabbau entgegen zu wirken und einfach nur weils cool ist Ich möchte ja auch bissl definiert aussehen, Kraft haben und nicht einfach nur dünn. Ausserdem kann das jeder zuhause machen ohne Geräte oder sonstigem Schnickschnack. Abnehmen tut man damit aber nicht, das schafft man nur mit der richtigen Diät

Ähnliche Themen zu Ketogene Ernährung

  1. Abnehmen nach Diätplan
    Abnehmen nach Diätplan: So muss mich nochmal in einem extra Beitrag...
    Von Steff im Forum Neuankömmlinge :)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.12.2004, 13:57
  2. Danas Tagebuch
    Danas Tagebuch: Hallo zusammen, seit heute geht es richtig...
    Von Dana1 im Forum Dein Tagebuch
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 26.10.2004, 09:54
  3. Schokoliene erreicht ihr Wunschgewicht
    Schokoliene erreicht ihr Wunschgewicht: Ich bin Schokoliene und fest entschlossen,...
    Von Schokoliene im Forum Dein Tagebuch
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.10.2004, 10:58
  4. Werbebanner
    Werbebanner: Hallo, wer oder was entscheidet eigentlich...
    Von Frank67 im Forum Feedback
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 09:38
  5. wie erstell ich mir ein Tagebuch?
    wie erstell ich mir ein Tagebuch?: bitte helft mir ganz schnelll ích möchte mir...
    Von Beachboy im Forum Hilfe Forum
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.07.2004, 23:51
Sie betrachten gerade Ketogene Ernährung.